Hellblaue Bomberjacke aus Wollwalk für Kinder mit Reißverschluss und Leistentaschen

Coole Kinder Wollwalk-Jacke nähen – Bomberjacke Patternhack

Schon lange habe ich für meinen Sohn eine coole Wollwalk-Jacke gesucht, aber die klassischen Modelle mit Kapuze oder Zipfelmütze passten nicht so gut zu uns und dem kleinen Rabauken. Mir gefiel als moderne Version die Idee einer Bomberjacke aus Wollwalk wie z.B. von Manitober oder Halfen super. Doch bei allen Modellen fehlte mir noch das gewisse Etwas – also ran und selbernähen! 

Für dich gibt es hier alle Informationen zu Stoffwahl, Schnittmuster, Anpassungen, die Fragen, die ich mir gestellt habe und die Schwierigkeiten, die ich hatte. 


Warum du eine Wollwalk-Jacke für Kinder nähen solltest

Kinderkleidung aus Wollwalk erlebt gefühlt seit ein paar Jahren einen richtigen Boom, inzwischen findet man ein paar Basics sogar bei dm, Tchibo und anderen Ketten in der Innenstadt. 

Kein Wunder – die Liste der positiven Eigenschaften von Wolle und besonders Wollwalk ist lang und es gibt nur wenige Nachteile. Der beste Grund für Wollwalk ist die temperaturregulierende Eigenschaften und gleichzeitig hohe Tragekomfort des Materials. Aber das ist natürlich nicht alles – viele weitere Vorteile von Wollwalk findest du in meinem Artikel über Walkstoffe

Dass Wollwalkkleidung nun auch von großen Ketten zu etwas niedrigeren Preisen angeboten wird, ist einerseits tolle Entwicklung. So wird dieses wunderbare Material zugänglicher und mehr Familien können die warme, gemütliche Outdoorbekleidung tragen. 

Trotzdem bleibt ein Overall aus Wollfleece oder eine Jacke aus Wollwalk natürlich eine echte Investition. Wolle und insbesondere Wollwalk ist ein recht teurer Stoff und so hat auch die günstigste Walkjacke ihren Preis. 

Außerdem bist du vielleicht nicht ganz überzeugt von Qualität, Herkunft und Verarbeitung der Stoffe. Möglicherweise kannst du dich auch einfach nicht mit den angebotenen Farben und dem Stil anfreunden.

Dann ist Selbernähen die perfekte Möglichkeit, damit deine Kinder trotzdem Kleidung aus Wollwalk tragen können. 

Die Vorteile des Selbernähens: 

  • Du kannst Stoff, Schnitt und Farbe genau nach deinem Belieben aussuchen
  • Du kennst die Herkunft des Stoffes und des fertigen Kleidungsstückes und gehst hier keine Kompromisse ein
  • Bei kleinen Größen mit wenig Stoffverbrauch kann der reine Materialpreis beim Selbernähen auch tatsächlich günstiger als Kaufen sein 
  • Upcycling eines passenden Stoffes z.B. aus einem Second-Hand-Mantel kann dein Projekt noch nachhaltiger und die Wollkleidung noch erschwinglicher machen

Klingt toll oder? Finde ich auch, also habe ich mich an mein erstes größeres Projekt aus Wollwalk gewagt und dafür Stoff und Schnitt gesucht.

Wollwalk Bomberjacke für Kinder nähen mit Reißverschluss, Kragenschutz und DIY-Label

Welcher Stoff für eine Wollwalk-Jacke?

Für meinen Sohn wollte ich eine wirklich warme, dicke Wollwalk-Jacke für den Herbst und auch kältere Wintertage nähen. Ideal war für mich ein sehr dicker Softwalk aus Bio-Schurwolle, der Wärme und Komfort perfekt vereint. Den Stoff habe ich bei Tigerlilly gefunden und bin sehr zufrieden. 

Achte also immer darauf, dass dein Stoff genau zur Verwendung passt. Der Walkstoff, den ich ausgewählt habe ist wirklich sehr dick und wäre z.B. für einen Baby Overall für meinen Geschmack zu fest und steif. 

Wenn möglich, schaue dir die Stoffe im Stoffgeschäft vor Ort an und/oder bestelle günstige Fühlproben, wenn du dir zwischen den verschiedenen Qualitäten und Grammaturen unsicher bist. 

Dunkelblaues Woll-Bündchen, an Bomberjacke aus Wollwalk
Woll-Ripp-Bündchen für die Wollwalk-Jacke

Für die Bündchen habe ich mich für Woll-Ripp-Bündchen entschieden, gerade weil die Handgelenke beim Spielen schnell feucht oder ein bisschen nass werden. So perlt zumindest ein Teil des Wassers an Wolle ein bisschen ab und das Tragegefühl ist nicht so unangenehm wie bei vollgesogenen, nassen Baumwollbündchen.

Sollte man eine Kinder Wollwalk-Jacke füttern? 

Wollwalk füttern – ja oder nein. Das ist wohl ein bisschen Gretchenfrage der Wollstoffe. Wenn man sich die Liste der Vorteile von Wollwalk nochmal anschaut, ruhen diese in der Funktion der Naturfaser Wolle. 

Jede “Verfremdung” kann natürlich in gewisser Weise das perfekte Funktionieren der Wärmeregulierung beeinträchtigen. 

Um das zu umgehen, könnte man einfach nicht füttern und rein auf die Eigenschaften des Walks vertrauen. Ich persönlich hatte aber das Gefühl, dass für die windigen Wintertage hier am Meer eine Futterschicht gut tun könnte. 

Wenn man die positiven Eigenschaften von Wolle vollkommen erhalten möchte, bleibt dann also nur das Füttern mit dem gleichen Material, also am besten einem Woll- oder Wolle-Seide-Jersey. 

Das bedeutet aber auch, dass alle weiteren Kleidungs-Schichten ebenfalls aus reiner Wolle bestehen müssten, um das “System” Wolle zu erhalten. 

Ehrlich gesagt wird bei uns aber niemals nur Wolle getragen. Mein Sohn trägt – auch im Winter – überwiegend Baumwollstoffe. Deshalb habe ich mich (auch aus Kostengründen) hier für ein Futter aus Baumwolljersey entschieden. 

Wollwalkjacke und Jerseyfutter mit Palmenprint

Ein Blick auf den Markt zeigt auch, dass die meisten Hersteller hochwertiger Wollwalk-Kleidung mit Baumwolle füttern, vermutlich auch, um einen gewissen Kostenrahmen halten zu können. Dabei wird oft auch nur ein Teil, wie die Kapuze, gefüttert und der Körper ungefüttert gelassen.

Würde ich das nochmal so machen? 

Ich denke, bei einem so dichten Wollwalk, wie dem, den ich verwendet habe, würde ich das nächste Mal auf ein Futter verzichten und eher am Körper eine Schicht mehr anziehen, also das klassische Zwiebelprinzip.

Welches Schnittmuster für eine Kinder Wollwalk-Jacke im Bomberjackenstil?

Ich hatte eine ziemlich genaue Vorstellung davon, wie die Wollwalk-Jacke aussehen sollte: eine Bomberjacke in gedeckten Farben mit einem vom Meer inspirierten Futter. Dazu kam der unbändige Wunsch eines Dreijährigen nach Taschen. 

Also habe ich mich auf die Suche nach einem passenden Schnittmuster gemacht und es gibt einige wirklich tolle Schnittmuster für Wollwalk-Jacken. Bei meiner Recherche bin ich auch auf folgende vielversprechende kostenlose Schnitte gestoßen, die ich euch nicht vorenthalten möchte:

Kostenlose Schnittmuster/ Freebooks Walkjacke für Kinder (und Babys)

Jackenliebe – Lila wie Liebe
Gr. 62-152. Basierend auf dem Freebook Jackenliebe mit Knöpfen und Kapuze, mit vielen Tipps für eine Outdoorjacke. Verschiedene Optionen wie Futter, Bündchen, aufgesetzte Taschen, Kordeln. Anfängergeeignet.

Jäckchen WOOLI – Stoffe Hemmers
Gr. 80-104. Einfache Walkjacke für Kinder, mit (gefütterter) Kapuze, keine Nahtzugabe im Schnittmuster enthalten. Kurz beschriebene Anleitung, eher für Eltern mit Näherfahrung.

Jacke Frühlingsfreund – Stick & Stoff
Gr. 50/56-98. Einfache (Walk)-jacke für Babys und Kinder mit Knöpfen und Kapuze. Ungefüttert, wahlweise gesäumt oder mit Bündchen. Ausführlich bebildert und gut erklärt

Baby-Walkjacke – Lybstes
Als Freebook in Gr. 62/68. Einfache Walkjacke für Babys mit Knöpfen. Als ungefütterte, eingefasste Version oder als gefütterte Version. Ausführlich bebildert und erklärt, anfängergeeignet. Weitere Baby/Kindergrößen als E-Book erhältlich.

Das perfekte Schnittmuster habe ich für mein Projekt nicht gefunden, deshalb ist es ein Hack aus einem Collegejacken-Schnittmuster mit Taschen geworden. 

Als Grundschnitt habe ich die Collegejacke Paul von Ida und Tilda verwendet, ein paar Änderungen vorgenommen und ein Add-on eingebaut.

Material zum Nähen einer Wollwalk-Jacke

Schnittmusteranpassungen – Patternhacks für eine Wollwalk Bomberjacke

Da die Collegejacke zwar in der Grundform meiner Vorstellung entsprach, aber ein paar Details fehlten, habe ich das Schnittmuster ein wenig angepasst, das Vernähen der Schnittteile geändert und Taschen eingearbeitet.

Hier mein Patternhack im Detail:

Zwei Größen größer nähen

Ich habe das Schnittmuster in einer 110 statt der aktuell getragenen 98/104 zugeschnitten, auch in der Anleitung wird das für das Vernähen von Wollwalk und anderen dicken Stoffen empfohlen.

Im Nachhinein würde ich in der gleichen Konstellation (sehr dicker Walkstoff + Futter) wohl sogar noch eine Größe höher gehen, zumindest in der Weite. 

Ich habe das Schnittmuster inzwischen zweimal genäht und das Gefühl, der Schnitt fällt insgesamt eher kleiner aus. Der wirklich sehr dicke Wollwalk + Futter schlucken in diesem Fall gut 1,5 bis 2 Größen. 

Die Jacke passt jetzt wirklich perfekt, mit dickem Pullover wird es in einem halben Jahr wird aber wohl ein bisschen knapp.

Ich würde für eine Outdoorjacke den Ärmelausschnitt beim nächsten Mal etwas weiten, damit noch bequem ein dickerer Pullover passt und unter den Armen nicht zu viel Stoff anfällt.

In Zukunft könnte ich mir auch vorstellen, den Halsausschnitt vorne etwas zu verkleinern, damit der Hals ein kleines bisschen mehr gewärmt ist. Man darf aber natürlich nicht von einer Bomberjacke erwarten, dass sie einen Schal ersetzt.

Futterverarbeitung anpassen

Das Futter habe etwas anders als in der Nähanleitung zum Schnittmuster vorgeschlagen vernäht, damit auch die Armbündchen sauber im Futter verdeckt sind.  

Ich habe deshalb beim Nähen der Futterjacke eine Wendeöffnung in einer Seitennaht gelassen. Die Ärmelbündchen habe ich erstmal ausschließlich an die Außenjacke genäht (innerhalb der Nahtzugabe). 

Wie in der Anleitung des Schnittmusters, habe ich auch den Kragen zunächst nur innerhalb der Nahtzugabe an die Außenjacke genäht. Das Bauchbündchen habe ich mit einer offenen Kante an die Außenjacke genäht. 

Das Futter habe ich danach erst rechts auf rechts an die andere offene Kante des Bauchbündchens genäht. Dann habe ich den Reißverschluss rechts auf rechts auf dem Außenstoff positioniert, die offenen Kanten liegen aufeinander, die Zähnchen zeigen zu den Ärmeln. Die untere Kante des Reißverschlusses trifft dabei genau in den Bruch des Bündchens. 

Vermeide diese Fehler!

Ich habe an dieser Stelle das Bündchen zu stark nach unten gezogen, achte darauf, dass es wirklich ganz locker liegt, sonst bohrt sich der feste Abschluss des Reißverschlusses unschön in den Bündchenbruch und hinterlässt auf Dauer vielleicht sogar ein Loch. 

Leider musste ich nach dem Vernähen des Reißverschlusses auch feststellen, dass sich mein Futter und sogar der feste Wollwalk beim Nähen zu stark gedehnt haben. Das Bündchen lag bei geschlossenem Reißverschluss rechts und links nicht auf einer Höhe. Ich habe also alles nochmal aufgetrennt und sowohl Futter als auch Außenjacke und Bündchen im Bereich des Reißverschlusses mit Vlieseline verstärkt.

Das hat deutlich besser geklappt. Also, wie so oft, lieber vorher einmal mehr verstärken 😉

Anschließend habe ich das Futter hochgeklappt und rechts auf rechts an den Kragen genäht. Der Kragen liegt dabei innen, die offene Kante oben. 

Wollwalk Jacke mit Futter nähen, Wendeöffnung und Ärmel verstürzen

Im letzten Schritt nach dem Prinzip der “küssenden Rüssel” die Ärmel des Futters vernäht, sodass alle Innennähte sauber sind. 

Dabei liegen die Ärmel außen und werden um die Seite der Jacke zum Ärmel der Außenjacke geführt. Das Bündchen an der Außenjacke liegt dabei innen. Wie ein Rüssel wird dann der Futterärmel in den Außenärmel gesteckt und die offenen Kanten festgesteckt und zusammengenäht. Das ist bei kleinen Größen und dicken Stoffen ganz schön fummelig, aber was tun wir nicht für eine schöne, saubere Verarbeitung 😉

Ärmel mit Futter nähen - "küssende Rüssel", Futter in den Ärmel stecken

Im letzten Schritt wird die gesamte Jacke vorsichtig durch die Wendeöffnung auf rechts gewendet und auch das Ärmelfutter in die Ärmel gesteckt. Die Wendeöffnung knappkantig mit der Nähmaschine oder mit einem Matratzenstich per Hand verschließen.

Leistentaschen hinzufügen

Weil mein Sohn inzwischen Kleidung, insbesondere Jacken, ohne Taschen kategorisch ablehnt, war dieses Add-on unbedingt notwendig. 

Ich habe für den Bomberjacken-Look Leistentaschen mit einer Blende aus Bündchenstoff genäht. 

Dies war tatsächlich die größte Herausforderung an der ganzen Jacke und hat mich viele, viele aufgetrennte Nähte und ein paar Nerven gekostet. 

Größter Fehler: Ich habe den Futterstoff zunächst aus einem Reststück Leinen genäht, auch den unten liegenden. Dadurch stand die schön warme Jacke quasi “offen” für jeden Windstoß in die Tasche. Was für ein Denkfehler!

Ich habe die Taschen also nochmal komplett aufgetrennt und den unteren Taschenbeutel aus dem gleichen Wollwalk wie die Außenjacke genäht, den oberen aus dem gleichen Jersey wie das Futter. Den Jersey-Taschenbeutel habe ich mit Vlieseline verstärkt, damit nichts beult und verzieht. 

Wollwalk Jacke mit Leistentaschen aus Bündchenstoff nähen

Die Kombination aus sehr dickem Wollwalk und dehnbarem Bündchen hat die gesamte Taschenkonstruktion ziemlich knifflig gemacht. Ich bin mit dem Ergebnis am Ende sehr glücklich, würde diesen #patternhack aber definitiv nicht auf die Liste meiner liebsten Nähprojekte setzen. 🙈

Bomberjacke aus Wollwalk nähen – anfängergeeignet?

Puh, direkt nach dem Projekt habe ich gedacht – das war ganz schön schwer. Aber was das Projekt so komplex gemacht hat, waren die Kombination aus 

  • sehr dickem Wollwalk
  • Leistentaschen als Add-on
  • viele Abwandlungen am Schnittmuster 

Wollwalk nähen an sich ist nicht schwer und macht wirklich Spaß. Nichts franst aus, nichts wellt sich zu sehr. Ein tolles erstes Projekt sind zum Beispiel diese warmen, ganz einfach zu nähenden Handschuhe.

Für den Anfang würde ich mir aber ein Schnittmuster aussuchen, das bereits auf Wollwalk abgestimmt ist und eine detaillierte und genaue Anleitung für die Art der Verarbeitung mitbringt, die du dir wünscht.

Wenn du Lust hast auf eine Herausforderung, dann ist die gehackte Bomberjacke es auf jeden Fall wert. Es ist hilfreich, sich Stück für Stück an eine Neuheit heranzuwagen, z.B. nur das Futter oder nur die Taschen.

Bomberjacke aus Wollwalk mit Palmenfutter, Waves & Woods Magazin

Zusammenfassung

Endgegner Bomberjacke? Bei diesem Projekt ging wirklich so einiges schief und ich habe gemerkt, dass ich zu viel auf einmal probiert habe. Neues Schnittmuster + neuer Stoff + Patternhacks. Das passt einfach nicht. 

Für mich habe ich gelernt, lieber erstmal ein Schnittmuster in Ruhe zu testen und seine Feinheiten besser zu kennen, bevor ich mit neuen Stoffen und Abwandlungn mehr Komplexität reinbringe. 

Aber kennst du das nicht? Manchmal juckt es einen einfach zu sehr in den Fingern und wir haben gerade als Eltern so wenig Zeit, um das nächste Lieblingsstück zu nähen. Dann wollen wir doch ehrlicherweise nicht erst eine Probejacke nähen, Stoffe testen und Schnitte in Ruhe abändern. 

Für mich sind es aber oft diese herausfordernden Einzelstücke, an denen wir jede Naht gefühlt zweimal genäht haben, die uns zeigen, was wir auch schon alles können und vor allem, was wir bei diesem Projekt alles gelernt haben.

Was war dein letztes herausforderndes Projekt?

Alles Liebe, Julia

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert